Samhain / Halloween Meditation mit Ahnenritual

Samhain wird auch das Ende des Sommers genannt, es leitet die dunkle Jahreszeit ein.
Es ist das Fest der Verstorbenen und des ungeborenen Lebens. Wir gedenken an diejenigen die von uns gegangen sind.
Die Menschen lassen Altes los und säen den Samen für das Neue.
Wir schöpfen in der Stille frische Energien und besinnen uns unserer Wurzeln, indem wir der Ahnen gedenken und ihren Segen erbitten.

Der Ahnenkult hat einen ganz besonders hohen Stellenwert in allen alten Kulturen.
Die Verbindung zu den Ahnen, die hinter einem stehen, ist eine der größten Kraftquellen.

Mit einer einleitenden Meditation werden wir uns unserer Herkunft bewusst, lösen belastende Verstrickungen und erinnern uns an unsere eigene Schaffenskraft.
Wir ehren unsere Ahnen mit Speisen und Getränke und bitten sie um Rat und Beistand. Die Kraft und Hilfe, die von den Ahnen kommt ist unglaublich.

Diese kommende dunkle Zeit regt zum Nachdenken an, um sich geistig weiterzuentwickeln und wie Mutter Natur mit frischen Energien das Licht im Frühling willkommen zu heißen.

Wir sind die Essenz unserer Vorfahren. Alle die vor uns schon diesen Weg gegangen sind wirken in unseren Zellen und Genen. Nutzen wir dieses genetische Wissen und Kraft.

Die Samhainmeditation mit Ritual ist keine normale Klangmeditation in der man sich zurücklehnt und entspannt. Sie erfordert das Einbringen der Teilnehmer, das sich Öffnen und Mitteilen.

 

Wann: 31.10.2018 pünktlich 18:30 – ca. 21:00 Uhr

Wo: Goldammerstr. 34, 12351 Berlin Praxis Livingmind 3.Stock rechts

Was kostet es: Gebe was es Dir wert ist

Anmeldungen hier unbedingt erforderlich!!! Nach der verbindlichen Anmeldung werden per E-Mail noch Details zum Ablauf versendet.